13.11.2016

Keiner ist zu klein, um Helfer zu sein

GrundschuleLeese2016.jpgLeese

 

Sie basteln eine Rettungskette oder Skelette aus Papier. Einen Notruf absetzen ist für diese Grundschüler kein Problem!

Seit August betreut Sabrina Dreß vom DRK Kreisverband Nienburg jeden Mittwoch von 14 Uhr bis 15 Uhr Schüler der Grundschule Leese im Rahmen eines Kooperationsvertrages zwischen dem DRK und der Grundschule.

 

In ihrem Unterricht dreht sich alles um das kindgerechte erlernen der Ersten Hilfe. „Wichtig ist uns dabei, dass die Kinder Spaß haben, und nebenbei lernen sie noch was fürs Leben.“

: so Frank Kaska, Koordinator für Schularbeit im DRK. Kinder spielerisch für die Erste Hilfe zu begeistern und dadurch Hemmschwellen verhindern oder zumindest abbauen ist ein Ziel. So werden Kinder dafür sensibilisiert sich im Notfall richtig zu verhalten, bis zu einem gewissen Grad Erste Hilfe zu leisten und ein Gefahrenbewustsein zu entwickeln. Damit kommt man dem Ziel, Verletzungen zu vermeiden und die Sicherheit zu fördern, einen großen Schritt näher.

 

Wie viel Spaß die Kinder an dem Thema haben zeigt sich immer wieder wenn ein Rettungswagen für eine Vorführung zu Besuch kommt. Schnell haben die Leeser Grundschüler das Fahrzeug erobert und die Fahrtrage in Beschlag genommen. Fahrer und Beifahrersitz sind umgehend besetzt.

Leider ist die Vorführung viel zu schnell zu Ende. Das der Rettungswagen in einem Jahr wieder kommt ist aber ein kleiner Trost. 

Kontakt

DRK  Kreisverband
Nienburg/Weser e.V.

 

Moltkestraße 30
31582 Nienburg


Telefon: (0 50 21) 906 - 0
Telefax: (0 50 21) 906 - 250


info(at)drk-nienburg.de
www.drk-nienburg.de