Die Mitwirkung im Katastrophen-Schutz ist eine der ältesten satzungsgemäßen Aufgaben im Deutschen Roten Kreuz. Im DRK Kreisverband Nienburg wird der Katastrophenschutz durch ein DRK Einsatzzug gesichert, der bei Schadensereignissen jeder Größe schnell und flexibel in der Lage ist, abgestimmt auf die bereits bestehenden Strukturen des Rettungsdienstes und der Feuerwehren, zu helfen.

Die direkte Anbindung des Einsatzzuges an den Rettungsdienst sowie die zeitnahe Einbindung der Betreuungsgruppe in die Hilfeleistung schließt die Versorgungslücke zwischen dem Rettungsdienst und dem Katastrophenschutz.

Ausbildung, Ausstattung und Struktur des Einsatzzuges ist so angelegt, dass er flexibel auch in Teileinheiten von der Leitstelle eingesetzt werden kann, je nach Anforderung der Schadenslage.


 

Einsatzzüge können im Bedarfsfall Schnell-Einsatz-Gruppen bilden und sind in das MANV ( Massenanfall von Verletzten) Konzept des Landkreises Nienburg eingebunden.

Sie können regional aber auch überörtlich eingesetzt werden. Die Mitarbeit ist von allen Einsatzkräften ehrenamtlich.